Ergebnisse für

„freispielen“

Di­gi­ta­les Wör­ter­buch der deut­schen Spra­che

exit_to_app Mehr über das DWDS

freispielen

Grammatik

Verb · spielt frei, spielte frei, hat freigespielt/frei gespielt

Alternative Schreibung

frei spielen

Bedeutungen

  1. 1. [Ballsport] ⟨jmd. spielt jmdn., sich frei⟩ (sich, einen oder mehrere Spieler der eigenen Mannschaft) in eine freie, ungedeckte Position bringen
  2. 2. ⟨jmd. spielt sich frei⟩ sich durch Engagement, aktives Bemühen (von etw.) befreien
    1. a) [spezieller] im Spielen allmählich seine Unsicherheit, innere Hemmungen, Blockaden überwinden und souveräner, unbefangener agieren
    2. b) [allgemeiner] durch versiertes Spielen einen Zustand der Euphorie, Begeisterung, Ungehemmtheit erreichen
    3. c) [besonders A , gelegentlich CH ] Zeit für bestimmte Tätigkeiten gewinnen, finden
  3. 3. Maßnahmen zur Änderung von Arbeitsprozessen ergreifen
    1. a) [meist CH , A ] ⟨jmd., etw. spielt etw. frei⟩ Ressourcen (z. B. Mittel, Zeitreserven) verfügbar machen, freisetzen
    2. b) [meist CH , A ] ⟨jmd., etw. spielt jmdn. (von etw.) frei⟩ neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen; (durch unterstützende Maßnahmen) entlasten, von Aufgaben, Verpflichtungen entbinden (und mit neuen betrauen), Zeit für bestimmte Tätigkeiten zugestehen, einräumen
  4. 4. [besonders CH , oft A ] ⟨jmd. spielt etw. frei⟩ durch Räumen frei machen
  5. 5. [Computerspiel] ⟨jmd. spielt etw. frei⟩ durch erfolgreiches Spielen (und eine dadurch ausgelöste Freigabe) Zugriff auf etw. erhalten, etw. gewinnen

Vollständigen Artikel im DWDS lesen

Ty­pi­sche Ver­bin­dun­gen

Quelle: exit_to_app DWDS-Wortprofil

Nutzung herrlich mustergültig perfekt

De­tail­an­sicht im DWDS-Wort­pro­fil