Ergebnisse für

„spatzen“

Jacob und Wil­helm Grimm, Deut­sches Wör­ter­buch (DWB)

exit_to_app Mehr über das DWB

spatz

sperling. eine dem hd. eigenthümliche, seit mhd. zeit belegte deminutivbildung zu dem stammwort von sperling, got. sparwa, ahd. sparo u. s. w., s. spar und sperling. vgl. Grimm gramm. 3, 362,²). 694 (672 neudr.). Wilmanns d. gramm. 2, § 273, 5. Weigand 2, 752. Kluge⁶ 369ᵃ. Winteler in Paul-Braunes beitr. 14, 459. Schm. 2, 691. (nach andern, weniger wahrscheinlich, zu lat. passer; so schon W...

Vollständigen Artikel im DWB lesen


spatzen

nur mundartlich in verschiedenen verwendungen. 1) bair. derspatzen fest und speckig werden; von brod, nudeln und dergl., wenn sie zusammensinken, anstatt aufzugehen (zu spatz 3?); von thieren und menschen, die im wachsthume zurückbleiben. Schm. 2, 692 (unter spatz c). 2) tirol. spatz'n in einem raschen ruck entfernen, auf die seite stoszen (aus ital. spazzare, räumen). Hintner 209. ...

Vollständigen Artikel im DWB lesen